In diesem Jahr gibt es bei uns reichlich Äpfel und Pflaumen, also backe ich öfter einen Obstkuchen. Die Qual der Wahl hat man beim Teig. Hefeteig wird von vielen bevorzugt, dauert aber zeitmäßig recht lange. Quark-Öl-Teig ist sehr lecker, wird aber nicht so hoch. Wer also mehr Kuchen unter seinem Obst haben möchte, backt den Blechkuchen mit einem Rührteig.

Mit Grundzutaten und wenig Arbeit lässt sich so manch leckerer Kuchen zaubern.

backzutaten

Maße Zutaten
150 g Butter
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
3 – 4 Eier (je nach Größe)
250 ml Milch
500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
   
1 kg Obst (z.B. Äpfel oder Pflaumen)

Die zimmerwarme Butter schaumig rühren und nach und nach Zucker und Vanillinzucker zugeben.Jedes Ei einzeln zugeben und gut verrühren.

Mehl mit Backpulver sieben und abwechselnd mit der Milch ebenfalls gut verrühren.

Meine Oma hat übrigens den Teig mit einem Holzlöffel in einer Steingutschüssel gerührt. Immer in die gleiche Richtung und die Reihenfolge der Zutaten streng eingehalten – der Erfolg gab ihr Recht!

Ein Backblech gut einfetten und den Kuchenteig gleichmäßig verteilen. Anschließend sehr eng mit dem Obst belegen und bei ca. 170 Grad knappe 40 Minuten backen.